Kurzinfo für Bewerber

Die Firma K&R beschäftigt sich bundesweit mit der Wartung, Überprüfung / Sicherheitstechnische Kontrolle, bzw. Reparatur von Medizinprodukten. Wir bedienen mit unseren Technikern in erster Linie zwei Kundensegmente. Diese sind zum einen die Sanitätshäuser, in deren Auftrag wir die Versicherten zu Hause besuchen, um die dort im Einsatz befindlichen Medizinprodukte zu untersuchen bzw. zu warten. Reparaturen werden dort zwar auch durchgeführt, dies geschieht jedoch eher selten. Darüber hinaus arbeiten unsere Techniker in Pflegeeinrichtungen, in denen sie ähnliche Arbeiten wie oben beschrieben durchführen, jedoch werden hier oftmals auch kleinere Reparaturen durchgeführt.

Die Auftragsabwicklung für die Sanitätshäuser unterscheidet sich dahingehend, dass der Techniker im Rahmen dieser Tätigkeit sehr viel Zeit mit seinem Dienstwagen auf der Straße verbringt. Meist überwiegt dann sogar die Tätigkeit hinter dem Steuer.

Sofern der Techniker in Pflegeeinrichtungen tätig ist, befindet er sich dort schon einmal für mehrere Tage, mitunter sogar ein bis zwei Wochen, um dann dort große Kontingente an Medizinprodukten und sonstigen ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln zu prüfen.

Für die Arbeit ist natürlich ein PKW-Führerschein notwendig. Dem Techniker wird ein Firmen-PKW zur Verfügung gestellt, der von diesem auch zum privaten Gebrauch vorgesehen ist. Es erfolgt die gesetzlich vorgeschriebene „1%-Versteuerung“.

Wie oben beschrieben, erwartet unseren Techniker ein bundesweiter Einsatz, der sich wie folgt gestaltet. Im sogenannten Tagespendelbereich fährt der Techniker täglich Versicherte und Pflegeeinrichtungen an, so dass er am Abend wieder zu Hause ist. In der Regel befindet sich der erste Kunde morgens in einem Radius von bis zu 100 Straßenkilometer um den Firmensitz. Auch alle weiteren Kunden befinden sich in diesem Radius, so dass die Tagesplanung im Optimalfall so aussieht, dass der Techniker sich langsam wieder zurück bewegt. Allerdings kann es auch passieren, dass der Mitarbeiter eine ähnliche Kilometeranzahl am Abend wieder zurück fahren muss.

Jeweils einmal im Monat fährt der Techniker auf eine 14 Tage andauernde Montagetour, bei der er die vorher eingeplanten Kunden, wie an einer Perlenkette aufgereiht, mitunter quer durch Deutschland anfährt und ab einem gewissen Punkt langsam wieder zurück gelangt. In dieser Zeit übernachtet der Techniker in Pensionen und Hotels, die vom Büro aus vorher gebucht werden. Die Quartiere sind so ausgelegt, dass jeweils die Übernachtung an dem Ort stattfindet, wo sich am nächsten Tag der erste Kunde befindet. Die Montagetour beginnt jeweils Montag und endet am Freitag/Samstag der darauffolgenden Woche. Die Kosten für Übernachtung zahlt natürlich K&R. Selbstverständlich erhält der Techniker für seine Montagetätigkeit Steuerfreie Zahlungen für Verpflegungskostenmehraufwendungen.

Als Grundanforderung an die technischen Qualifikation des Arbeitnehmers setzen wir eine abgeschlossene handwerkliche Ausbildung voraus. In Ausnahmefällen ist auch ein sehr gutes handwerkliches Geschick ausreichend.

Der Mitarbeiter erhält seine fachliche Ausbildung in unseren Unternehmen, in dem er über einen langen Zeitraum, oft mehrere Monate mit einem unserer altgedienten Techniker auf Tour geht und von diesem eingewiesen wird. Parallel schicken wir ihn immer wieder auf Herstellerschulungen, auf denen er weitere Fähigkeiten nach Herstellervorgaben vermittelt bekommt.

Was wir unseren Kunden bieten

Service
Zufriedenheit
Sicherheit